HOME > Medizinrecht > Ärztliche Kooperation
WMR - Rechtsanwaltskanzlei, Berlin

ÄRZTLICHE KOOPERATION

Budgetregelungen und ein verschärfter Wettbewerb erfordern die strategische Ausrichtung von (Zahn-) Arztpraxen, MVZ und Krankenhäusern. Der Bedarf an Kooperationen steigt. Die Zusammenarbeit kann u.a. im Hinblick auf Honorare (RLV, Budgets etc.), Kostenminderungen und die Stärkung der Verhandlungskraft (z.B. gegenüber Krankenkassen) Vorteile bieten. Es bestehen aber auch Gefahren wie Konflikte mit Mitgesellschaftern, steuerliche Effekte (wie z.B. die "Infektion" freiberuflicher Einkünfte) sowie vertragsarzt- und berufsrechtliche "Fallen" (z.B. "Scheingesellschaften") mit unter Umständen katastrophalen Folgen (z.B. Honorarrückforderungen für mehrere Jahre, Strafrechtliche Verfahren, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer auf Innenumsätze).

Spezialisierte und erfahrene Rechtsanwälte und Fachanwälte von WMR erarbeiten mit Ihnen für Ihre Praxis bzw. Ihr Unternehmen rechtssichere Lösungen und Konzepte. Aus einer Hand bieten wir Beratung auf den relevanten Gebieten des Gesellschaftsrechts, des Steuerrechts, des Vertragsarztrechts, des Berufsrechts und des sonstigen Medizinrechts. Wir erarbeiten mit Ihnen die Planung. Erstellen alle erforderlichen Verträge. Beantragen die nötigen Genehmigungen der Kassen (-zahn-) ärztlichen Vereinigung, des Zulassungsausschusses etc.


Tätigkeitsbereiche

Berufsausübungsgemeinschaften - BAG

überörtliche Berufsausübungsgemeinschaften - üBAG

Teilberufsausübungsgemeinschaften - TeilBAG

Medizinische Versorgungszentren - MVZ

Praxisgemeinschaften - PG

Apparategemeinschaften

Laborgemeinschaften

überörtliche Organisationsgemeinschaften

Praxisnetze